Schädelstätte oder die Bekehrung der heiligen Maria

                         

Maria tritt zu ihrem Sohn, Jesus, der hinter einem Zaun am Kreuz hängt. Sie beginnt zu schimpfen: "Was machst du denn da oben? Bist du jetzt total verrückt geworden?" Es ist die sechste Stunde, Golgatha, und die Mutter "hat es ja immer gesagt: Große Reden halten, im Tempel randalieren ... wofür das nun alles, da hätte ich dich nicht erst bekommen müssen. Ich hätte nicht mit deinem Vater nach Ägypten fliehen müssen. Natürlich ist der Mann dein Vater. Es stimmt also, dass du herumläufst und den Leuten sagst, du wärest Gottes Sohn - dass du dich nicht schämst!"

"Schädelstätte ist schnell, sehr komisch, intelligent und wach ... Erdmann hat Sprache, Gefühl für Rhythmik, und er hat Humor." (Frankfurter Rundschau)

Regie: Klaus-Dieter Köhler 

Autor Andreas Erdmann

geboren 1971 in Köln, studierte ab 1991 Schauspielregie am Institut für Musiktheater, Theater und Film der Universität Hamburg. 1995 ging er in die Schweiz, wo er als Regieassistent am Schauspielhaus Zürich, als freier Autor und als Mitarbeiter der Wochenzeitung WoZ arbeitete. Er veröffentlichte Hörspiele und Theaterstücke. Im Sommer 2000 Stipendiat am Royal Court Theatre, London. Ab 2002 arbeitete er als Dramaturg am Schauspielhaus Bochum, von wo er 2005 an das Schauspielhaus Zürich wechselte. 2009 wurde er Geschäftsführender Dramaturg am Schauspiel Frankfurt und ab 2012 Leitender Dramaturg am Burgtheater Wien.

Am 19.03.2016 um 20:00h

Im Kulturhaus Frankfurt am Zoo

Pfingstweidstr.2 (U-Bahn Zoo)

Reservierungen unter:

www.katakombe.de

Tel: 0151 4692 9178015146929178

Top

uebuettner@googlemail.com